Xenotest® High Energy

Mit diesem Prüfverfahren werden optische und mechanische Veränderungen infolge exakt simulierter Witterungseinflüsse gemessen.

Eine der Stärken dieses Prüfgerätes ist zum Beispiel der Schnellbewitterungstest mit bis zu 180 W/m2 bei 300 bis 400 nm.

 

a03 09 02 xenotestSimulation verschiedener Klimafaktoren im Xenotest® High Energy

Durch dieses Verfahren können Belichtungs- und Bewitterungsstabilität von Prüfstoffen im Vergleich zum Naturversuch mit wesentlich geringerem Zeitaufwand beurteilt werden. Alle wichtigen Klimafaktoren wie Strahlung, Wärme, Feuchte und Regen können mit diesen Geräten simuliert werden.

 

Strahlenquellemögliche Indikatoreigenschaften
Xenon-Bogenlampen, luftgekühlt optische und/oder
mechanische Messungen

 

ProbekörperMusterplatte
Grundmaße vorzugsweise 60 mm x 40 mm x d

 

Andere Abmessungen von Probekörpern sind nach Absprache möglich.

Mitteilung: Unsere E-Mail-Richtlinien ändern sich
UL wechselt zu einer neuen E-Mail-Richtlinie im Rahmen unseres Engagements für Ihre digitale Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten. Bitte bestätigen Sie, dass Sie weiterhin regelmäßig E-Mails von UL mit Inhalten zu den Themen „Best Practices“, „Industrielle Forschung“, „Neuigkeiten“ sowie Updates und Werbeaktionen im Zusammenhang mit UL Produkten und Dienstleistungen erhalten möchten.
Zur Anmeldung >