Dimensionsänderung nach Wasserlagerung (23°C)

Kunststoffe neigen dazu, in unterschiedlichem Maße Feuchtigkeit aufzunehmen, was zu einer Veränderung der physikalischen Eigenschaften führen kann.

Dieses wird durch Eintauchen der Probekörper in Wasser mit definierter Temperatur für eine festzulegende Dauer umgesetzt. Form und Anzahl der Probekörper richtet sich dabei nach der anschließenden Prüfmethode.

 

Wasserlagerung Wasserlagerung

Mitteilung: Unsere E-Mail-Richtlinien ändern sich
UL wechselt zu einer neuen E-Mail-Richtlinie im Rahmen unseres Engagements für Ihre digitale Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten. Bitte bestätigen Sie, dass Sie weiterhin regelmäßig E-Mails von UL mit Inhalten zu den Themen „Best Practices“, „Industrielle Forschung“, „Neuigkeiten“ sowie Updates und Werbeaktionen im Zusammenhang mit UL Produkten und Dienstleistungen erhalten möchten.
Zur Anmeldung >